Sie sind nicht angemeldet.

Die letzten 10 Beiträge
Folge 23 » Tödlicher Irrtum

Von Teekanne (14. Oktober 2018, 22:17)

Folge 22 » Folge 22: Tod eines...

Von Teekanne (7. Oktober 2018, 23:01)

Folge 21 » Folge 21: Wie die Wölfe

Von Teekanne (4. September 2018, 00:21)

Folge 20 » Messer im Rücken

Von Teekanne (28. August 2018, 00:28)

Folge 19 » In letzter Minute

Von Teekanne (29. Juli 2018, 23:23)

Folge 18 » Detail zu Dr. Meinhardts Ende

Von Teekanne (22. Juli 2018, 22:25)

Folge 17 » Parkplatzhyänen

Von Teekanne (17. Juli 2018, 12:56)

Folge 16 » Tod einer Zeugin

Von Teekanne (14. Juli 2018, 11:34)

Folge 15 » Paperflowerkiller

Von Teekanne (10. Juni 2018, 23:16)

Folge 14 » Das Ungeheuer

Von Prewall (28. Mai 2018, 06:29)

Anmelden:

21

Montag, 26. März 2018, 23:26

Wow, zu dieser Folge gibt es ja schon richtig viele Kommentare :-)

Ich habe sie eben gerade wieder angesehen und kann nur unterstreichen, dass es die beste Folge der ersten fünf ist. Zum ersten Mal in der Serie kommt das Münchner/Schwabinger Flair voll zum Zuge. Der Wortwitz unseres Kommissars und seiner Assistenten ist ebenfalls herausragend.

Die vom Kommissar sehr überzeugend gespielte Verhaftung von Berthold Wasner als Mörder von Gerda Stein ist ein echter Knalleffekt. Eine ähnliche Situation tritt ja auch in der Folge "Schwierigkeiten eines Außenseiters" auf. Dort schien mir die Verhaftung des Unschuldigen aber vorher mit ihm abgesprochen worden zu sein.

22

Mittwoch, 28. März 2018, 19:03

Ich finde die Folge auch gar nicht so schlecht, obwohl man ja sagt, die erste inovative Folge wäre Der Papierblumenmörder. Das Ungeheuer und der Tod fährt 1. Klasse gefallen mir gut, weil damals schon hochkarätige Schauspieler am Set waren. Man denke nur an Paul Edwin Roth, Klaus Höhne oder Hannelore Elsner!