Sie sind nicht angemeldet.

Die letzten 10 Beiträge
Hinweise des Webmasters » Treffen 2018

Von Andre (2. November 2018, 14:08)

Folge 23 » Tödlicher Irrtum

Von Teekanne (14. Oktober 2018, 22:17)

Folge 22 » Folge 22: Tod eines...

Von Teekanne (7. Oktober 2018, 23:01)

Folge 21 » Folge 21: Wie die Wölfe

Von Teekanne (4. September 2018, 00:21)

Folge 20 » Messer im Rücken

Von Teekanne (28. August 2018, 00:28)

Folge 19 » In letzter Minute

Von Teekanne (29. Juli 2018, 23:23)

Folge 18 » Detail zu Dr. Meinhardts Ende

Von Teekanne (22. Juli 2018, 22:25)

Folge 17 » Parkplatzhyänen

Von Teekanne (17. Juli 2018, 12:56)

Folge 16 » Tod einer Zeugin

Von Teekanne (14. Juli 2018, 11:34)

Folge 15 » Paperflowerkiller

Von Teekanne (10. Juni 2018, 23:16)

Anmelden:

21

Freitag, 20. April 2018, 20:16

Die Folge ist wirklich gut. Reineckers Vater war ja Bundesbahner, was sehr abfärbte. Martin Lüttge spielt die Rolle des verrückten Kellners in Theatermanier. Die Folge stockt auch in der Dramatik nicht, wie es oft in den Treppenhausfolgen passiert. Aber Keller hat immer alles in der Hand- Seine Helfer führen meistens nur aus.

22

Sonntag, 22. April 2018, 23:54

Dein letzter Satz erinnert mich stark an die drei Fragezeichen. Dort ist Justus Jonas ja auch derjenige, der alles in der Hand hat. Die beiden anderen sind meist nur für die Sporteinlagen (Peter) und Recherchen (Bob) zuständig. Die drei Assistenten von Keller sind wie Peter und Bob eben nur die "Normalbegabten" ;-)

23

Donnerstag, 26. April 2018, 20:50

Am Anfang war bei Derrick ja nur ein leichtes Gefälle zwischen Tappert und Wepper. Später konnte Harry ohne Stephan kaum noch etwas bewirken. Das bemängelte Fritz Wepper auch in einem Interview.