Sie sind nicht angemeldet.

Die letzten 10 Beiträge
Folge 16 » Tod einer Zeugin

Von Teekanne (14. Juli 2018, 11:34)

Folge 15 » Paperflowerkiller

Von Teekanne (10. Juni 2018, 23:16)

Folge 14 » Das Ungeheuer

Von Prewall (28. Mai 2018, 06:29)

Folge 13 » Auf dem Stundenplan Mord

Von Teekanne (24. Mai 2018, 23:39)

Folge 12 » Die Waggonspringer

Von Teekanne (13. Mai 2018, 23:37)

Folge 11 » Die Schrecklichen

Von Alexander (10. Mai 2018, 20:31)

Folge 10 » noch mal Schrei vor dem Fenster

Von ny-jet (7. Mai 2018, 16:00)

Folge 9 » Geld von toten Kassierern

Von Prewall (26. April 2018, 20:53)

Folge 8 » Der Tod fährt 1. Klasse

Von Prewall (26. April 2018, 20:50)

Folge 52 » Darstellerin gesucht aus Ende...

Von Echoesinrain86 (9. April 2018, 17:01)

Anmelden:

1

Donnerstag, 31. Juli 2008, 18:04

Die Waggonspringer

Hallo alle Zusammen!

Für mich war das mal wieder eine überaus gelungene Folge, in der neben den phantastisch agierenden Darstellern auch wieder so einiges an Kuriositäten zu sehen war:

Die "Springer"-Szenen waren einfach fabelhaft gefilmt; ebenso die Brüllereien im Opel von Graffe. Und obendrein mußte das arme Rehbeinchen noch eine "Bahnsteigkarte" lösen, obwohl sie bei der Kripo ist. Hammerhart!

Kurios war für mich zum Einen die HOLZ-KEGELBAHN. Man konnte die Kugel tatsächlich springen sehn:




Und bei Graffes Opel wurde wieder mal am Kennzeichen gebastelt:


Die Ausschnittvergrößerung schafft Klarheit:


Und dann noch eine Schaupieler-Ergänzung zur Folge: Thomas Braut als Bahnpolizist


Wer kann sack- äh sachdienliche Hinweise zur Kegelbahn geben ?

Mfg
Peter:rauch
30.06.1963 - 02.09.2010

2

Freitag, 1. August 2008, 09:49

Hallo Peter,

das Thema "Kegelbahn" hat uns Ringelmannproduktionen-Schauplatzexperten schon einige Stunden Arbeit und Freude bereitet. Ja, es wurde nicht nur beim Kommissar eifrig gekegelt.

Unsere Waggonspringer durften auf der alten Holzkegelbahn bei der Kugler Alm (auch bekannt als Ursprungsort des "Radlers") in Oberhaching die Kugel schwingen. Leider musste die schöne Kegelbahn schon vor vielen Jahren das Zeitliche segnen.
;(

Für Freunde antiker Holzkegelbahnen empfiehlt sich allerdings eine kleine Fahrt nach Aying zum Brauereigasthof. Dort steht noch so ein Ding. Siehe Link

Gut Holz
Patrick
Heymann: "Worauf warten wir ?"
Köster: "Auf den Fall MILLINGER"

3

Freitag, 1. August 2008, 10:46

Gibt es 2 Holzkegelbahnen ?!?

Zitat

Original von Patrick
Unsere Waggonspringer durften auf der alten Holzkegelbahn bei der Kugler Alm (auch bekannt als Ursprungsort des "Radlers") in Oberhaching die Kugel schwingen. Leider musste die schöne Kegelbahn schon vor vielen Jahren das Zeitliche segnen.

Hallöchen,

dann gibt bzw. gab es ja mindestens 2 davon.

Die in Aying, auf die Dein Link führt, findet man auch in den Bildern im Beitrag "Der Kommissar schiebt ne ruhige Kugel" wieder.

Aber die hier, wo sich die Waggonspringer verlustigen, soll allerdings ebenfalls noch existieren. Nach meinen Infos steht sie seit 1905 in Oberbiberg bei München beim "Kandlerwirt". Es ist eine offene Holzkegelbahn und gehört zum Gasthaus, in der auch die Episode "Sommerpension" gedreht wurde.

Jetzt bin ich aber neugierig, wo die Waggonspringer tatsächlich ihre Pläne ausheckten. Beim Kandlerwirt oder auf der Kugler-Alm ?

LG Peter


:rolleyes:
30.06.1963 - 02.09.2010

4

Freitag, 1. August 2008, 11:32

Hallo Peter,

in der Tat eine berechtigte Frage, denn die Kegelbahn beim Kandlerwirt sieht ziemlich identisch aus, wie die Kegelbahn von unseren Waggonspringern.

Hier ein Bild:


Bei der Kommissar-Folge ist allerdings klar auszumachen, dass die Waggonspringer die Kugler Alm anfahren. Das Gelände ist heute noch so ausfindig zu machen. Der damalige Standort der Kegelbahn würde auch passen. Ein weiterer Hinweis kommt vom Kanderwirt, wo behauptet wird dass erst 1973 der Kommissar dort gedreht hat - nämlich die Sommerpension !

Vielleicht weiss jemand noch mehr ?

LG
Patrick
Heymann: "Worauf warten wir ?"
Köster: "Auf den Fall MILLINGER"

5

Freitag, 1. August 2008, 11:43

Hallo Maestro Di Gore aus dem Sizilien Deutschlands, Hessen! :klatsch Im Oberbiberbergschen Kandler wurde in der Tat ne Menge gedreht, z.B.:
2005 Wer früher stirbt, ist länger tot
2005 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XVII
2004 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XVI
2004 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XV
2003 TV-Film: Annas Heimkehr
2003 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XIV
2002 TV-Serie: Forsthaus Felkanau - Staffel XIII
2002 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XII
2001 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel XI
1999 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel X
1999 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel VIV
1997 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel VIII
1997 TV-Film: Es geschah am hellichten Tag
1996 TV-Serie: Forsthaus Falkenau - Staffel VII
1992 TV-Serie: Löwengrube - Mütter
1991 Pumuckl und der blaue Klabauter
1983 TV-Film: Hochzeit
1983 TV-Serie: Meister Eder und sein Pumuckl - Staffel II
1983 TV-Film: Die Schaukel
1979 TV-Serie: Meister Eder und sein Pumuckl - Staffel I
1979 Meister Eder und sein Pumuckl
1979 TV-Serie: Der Alte - Nach Kanada
1976 TV-Film: Der Alte - Die Dienstreise
1973 TV-Serie, Der Kommissar - Sommerpension
Nicht jedoch unsere Waggonspringerfolge. Wenn man sich die Anfahrt der lumpigen Waggonjumper genau anschaut und mit den heutigen Gebäuden der Kugler Alm vergleicht, kann man es 1:1 nachvollziehen. Einziger denkbarer Haken: Es könnte reiiiin theoderich einen Schnitt zwischen Anfahrt und Kegeln gegeben haben, aber wer an so was glaubt, glaubt auch daran, daß willkürlich die Kennzeichen deutscher Amtsfahrzeuge überpinselt wurden. Ha und abermals Ha! Gruß, Teekanne :bullen:
Von Landsberg bis zum Mörlenbach, winkt Kanne und sagt scheenen Häusern guten Tach

6

Mittwoch, 30. Juni 2010, 16:58

Was die Identifizierung von Thomas Braut angeht - das war auch mein Eindruck, dass er das ist. (Noch nicht in der Darstellerliste geführt).

Ansonsten ist da noch Gernot Duda:



Dieser Barmann kam mir auch bekannt vor:

Man vergleiche mit diesem Polizisten aus Film 7:

7

Mittwoch, 30. Juni 2010, 17:47

@ Mr.Gore

Peter,
warum glaubst Du dass am Kennzeichen des Opel manipuliert wurde ? Ich kann nichts feststellen.
EDE

;(
Guten Abend meine sehr geehrten Damen und Herren ...

8

Freitag, 2. Juli 2010, 08:24

Peter,
warum glaubst Du dass am Kennzeichen des Opel manipuliert wurde ? Ich kann nichts feststellen.
EDE

;(
Hi EDE,

die Diskussionen und "gefakte" Kennzeichen im Kommissar begannen mit Folge 4 (Die Tote im Dornbusch).

Lies Dir doch mal die Beiträge zu Folge 4 durch; besonders den "Merkwürdiges Kennzeichen in Folge 4". Da wurde aus M-Kennzeichen Düsseldorfer gemacht. :lach:

Seitdem fielen mir sofort Nummernschilder im Kommissar auf, die die gleichen Spuren aufwiesen.

Und deshalb ist das OPEL-Kennzeichen ebenfalls "frisiert" worden. :zunge

Beste Grüße von Peter :thumbsup:
30.06.1963 - 02.09.2010

9

Freitag, 2. Juli 2010, 11:38

Welche Spuren meinst Du genau ?
Das Kennzeichen am Opel ist m.E. Original; es befand sich vielleicht schon längere Zeit am Wagen und ist entsprechend ramponiert. Die Buchstaben entsprechen nicht unbedingt der DIN, aber für gefakt halte ich das KZ nicht.
In Folge 4 (M-004) handelt es sich in der Tat um ein gefaktes KZ; ich werde sobald alle Folgen fuhrparkmäßig abgeschlossen sind eine gesonderte Abhandlung über die Verwendung von KFZ-Kennzeichen schreiben.

Grüße
EDE
Guten Abend meine sehr geehrten Damen und Herren ...

10

Samstag, 31. Dezember 2011, 14:59

Zwar nicht die spannenste Folge von Allen, aber dafür gespickt mit einer Menge kultiger Elemente: Harry und Helga auf der Tanzfläche, Robert als telefonierender Badegast, ein regelrechtes Sammelsurium an typischen Reinecker-Fantasienamen(Pasche, Rauke, Sinska, Graffe, Saume) und vieler flotter, herzerfrischender Dialoge. Kaum zu glauben, daß hier Theodor Grädler die Inszenierung übernahm, der später bei Derrick eher dafür bekannt war ganz ruhig und nüchtern zu inszenieren.

11

Sonntag, 3. März 2013, 11:55

Eine neuere Spielart des "Waggonspringens" ...

... war in diesen Tagen Gegenstand von Berichten in den Medien, z.B. hier bei n-tv:

LKW in voller Fahrt ausgeraubt. Spektakuläre Raubserie


Freundlichst
Dr. Tucher
___________________

Dr. Tucher zu Robert und Harry über Karin Junker: "Na ja, dieser sonderbare Hintergrund, der … war für mich von Interesse. Fast könnte man sagen von beruflichem … Interesse. Ich interessierte mich für die … besonderen … Denkweisen."

12

Donnerstag, 30. Januar 2014, 16:00

Ich finde diese Folge auch sehr gelungen.
Die Inspektoren waren in den 60ger noch harte Burschen, auch wenn man wie Harry niedergeschlagen wird, fährt man nicht zum Doktor.
Nein,Harry wird ins Büro geschickt, bekommt von Rehbeinchen eine Tablette und schon kann er weiterarbeiten. Toll.
Jetzt brauche ich erstmal einen Cognac

13

Sonntag, 13. Mai 2018, 23:37

Der arme Harry hat in dieser Folge ja einiges einstecken müssen. Aber dafür durfte er ja die Tabletten von Rehbeinchens Großmutter probieren. Damit kann er locker 100 Jahre alt werden, wenn er denn möchte ;-).

Zum ersten Mal in der Serie haben wir es mit keinem Mord zu tun, sondern einem Unfall. Das Verschwinden der Leiche ist zudem ein weiterer neuer Aspekt. Ganz am Ende kommt es noch zu einem Mordversuch, der sehr spannend inszeniert ist.

Gut fand ich, dass der Zusammenbruch des extrem labilen Pasche keinen Einfluss mehr auf die Klärung des Falls hatte. Das wäre mir sonst zu einfach gewesen. Andreas Seyferth (der Schauspieler von Pasche) ist übrigens von dem großartigen Gert Fröbe adoptiert worden.

Insgesamt eine unterhaltsame Folge mit vielen kleinen Leckerbissen (Großmutters Tabletten, Robert im Freibad, Helga und Harry auf der Tanzfläche, Holzkegelbahn).