Sie sind nicht angemeldet.

Die letzten 10 Beiträge
Folge 61 » Geigenspieler-Impressionen

Von Erwin Waldermann (21. Juli 2019, 02:15)

Folge 59 » Folge 59: Rezension "Pajak & Co."

Von Lairdprotector (14. Mai 2019, 14:35)

Folge 58 » Rezension & Ungereimtheiten

Von Lairdprotector (13. Mai 2019, 10:52)

Folge 57 » Kühler Kopf mit zwei Kugeln

Von thomas911 (8. Mai 2019, 19:08)

Folge 55 » Folge "Rudek"

Von Lairdprotector (3. Mai 2019, 15:38)

Folge 26 » Folge 26: Die kleine Schubelik

Von Teekanne (14. April 2019, 16:25)

Folge 25 » Der Mord an Frau Klett Folge 25

Von Teekanne (14. April 2019, 16:16)

Folge 53 » Interessantes zur Folge "Mykonos"

Von Saturn (15. März 2019, 11:18)

Folge 52 » Das Ende eines Humoristen

Von Lairdprotector (28. Februar 2019, 15:56)

Folge 50 » Rezension

Von Lairdprotector (27. Februar 2019, 12:20)

Anmelden:

21

Samstag, 23. März 2013, 22:01

Herr Schubelik

Guten Abend,

wer spielt denn eigentlich in dieser Folge den Herrn Schubelik, hat das jemand erkennen können? Ich leider nicht

Freundlichst
Dr. Tucher
___________________

Dr. Tucher zu Robert und Harry über Karin Junker: "Na ja, dieser sonderbare Hintergrund, der … war für mich von Interesse. Fast könnte man sagen von beruflichem … Interesse. Ich interessierte mich für die … besonderen … Denkweisen."

22

Sonntag, 24. März 2013, 12:08

Den Schubelik spielte der Requisiteur Willi Nieswand, er bekam 100 DM für seine breitangelegte Rolle als Leiche :)

Schöne Sonntagsgrüße, Teekanne :)
Von Landsberg bis zum Mörlenbach, winkt Kanne und sagt scheenen Häusern guten Tach

23

Sonntag, 24. März 2013, 14:25

Vielen Dank! Sehr interessant.

Vielleicht könnte man diese Information auf der Seite über diese Folge - oder an anderer geeigneter Stelle - mit einbauen?

Freundlichst
Dr. Tucher



___________________

Dr. Tucher zu Robert und Harry über Karin Junker: "Na ja, dieser sonderbare Hintergrund, der … war für mich von Interesse. Fast könnte man sagen von beruflichem … Interesse. Ich interessierte mich für die … besonderen … Denkweisen."

24

Sonntag, 24. März 2013, 19:39

Milch- oder Biermann im "Fröhlichen Abend"?

Guten Abend,

hier noch ein kleiner Nachtrag zur obigen Frage "Milch- oder Biermann?":

Die schriftliche Fassung der Folge "Die kleine Schubelik", in Der Kommissar lässt bitten, Scherz-classic-Krimi Nr. 454, S. 42, beginnt wie folgt:

"Die kleine Schubelik

Als ich morgens ins Büro kam, etwas später als sonst, kam mir Grabert entgegen. "Chef", sagte er, "wir müssen gleich los. Ein Mord in der Kleingartensiedlung -" Er unterbrach sich und wandte sich an Heines, der ebenfalls aus dem Büro gekommen war, "- wie hiess die noch?"

"Fröhlicher Abend", sagte Heines, "haben Sie schon mal einen so ulkigen Namen für eine Schrebergartensiedlung gehört?"

"Nein", sagte ich, "was ist denn da passiert?"

Wir fuhren gleich los, und Grabert erzählte mir, ein Milchmann habe frühmorgens bei einem Bewohner dieser Siedlung, einem gewissen Schubelik, die Milchrechnung kassieren wollen."

Dass die Siedlung "Fröhlicher Abend" heisst, wird in der Filmfolge nicht erwähnt.

Freundlichst
Dr. Tucher
___________________

Dr. Tucher zu Robert und Harry über Karin Junker: "Na ja, dieser sonderbare Hintergrund, der … war für mich von Interesse. Fast könnte man sagen von beruflichem … Interesse. Ich interessierte mich für die … besonderen … Denkweisen."

25

Dienstag, 21. Januar 2014, 16:18

Folge 26 spielt

von 20:25 bis 21:54 im Mchn.Hozkontor Grombach Rosenheimerstr.120.Ffährt auch ein Firmen-LKW durch.Im Hintergrund schwach "KUSTERMANN"(Grosshandel9Dden Kontor gibts noch.

26

Dienstag, 21. Januar 2014, 16:53

Hallo Dr. No! Scxhön das sich hier etwas zum Thema Drehorte tut, ich würde allerdings annehmen, die Adresse sei eher Rosenheimer 112 :)

Teekannengruß!
Von Landsberg bis zum Mörlenbach, winkt Kanne und sagt scheenen Häusern guten Tach

27

Dienstag, 21. Januar 2014, 16:58

Stimmt:-))

Kleiner Flüchtigkeitsfehler:-))

28

Donnerstag, 7. April 2016, 12:53

"Die kleine Schubelik" ist eines der Sozialdramen, die in prekären Verhältnissen spielen; das Trinkermilieu wird portraitiert, und es ist nicht unbedingt verpönt, bei einem gewissen Alkoholpegel Sex mit Kindern zu bevorzugen. Die Wirkung billigen Fusels rechtfertigt vieles für die abgehalfterte Belegschaft, die ihren festen Wohnsitz in einer Laubenkolonie zu haben scheint. Da ist es folgerichtig, dass ausgerechnet der Bierlieferant auf den Mord aufmerksam macht. Die Regie hätte vielleicht etwas mehr aus dem Drehbuch machen können, so bleibt es bei einem auf Dauer etwas drögen Befragungsmarathon, und filmische Leckerbissen sind nicht vorhanden. Die Besetzung agiert durchschnittlich/solide bis auf den unverwechselbaren Peter Kuiper, der mit der Bedrohlichkeit kaum verhüllter roher Gewalt unter einer dünnen Schicht sozialkonformer Beherrschung das Maximale aus seinen Rollen herauszuholen verstand. Unvergesslich auch seine Darstellung des Hugo Hase in der Derrickepisode "Tod am Bahngleis".


Er zieht schon einmal Nägel mit der bloßen Hand aus der Wand und malträtiert seine verängstigte Ehefrau: Der vierschrötige und allzeit bereite Kotzbrocken Klenze (Peter Kuiper).
"Also, wenn sie mich fragen - Bigge war´s"

29

Mittwoch, 20. April 2016, 12:57

Den Kotzbrocken sieht man auch in der Sendung mit Karin Baal der Zug fährt nach Italien. Auch in der Derrick Sendung der Spitzel ist Peter Kuiper zu sehen, allerdings nicht in einer Säufer Rolle. Kuiper gehört zu meinen liebsten Charakterdarstellern überhaupt. Mit Karin Baal zusammen ist das eine große Sache gewesen.

30

Mittwoch, 20. April 2016, 23:02

Richtig, "Fährt der Zug" habe ich jetzt schon länger nicht mehr gesehen. Vor wenigen Tagen habe ich mir Peter Kuiper im Derrick "Tod des Wucherers" (1977) angesehen. Auch hier spielt er keinen Säufer, aber einen gnadenlosen und gewalttätigen Geldhai. Die Figur wird folgerichtig nach ein paar Minuten mit ein paar Hieben eines Metallstockes erschlagen. Die eigentliche Show der Epiode, die einige Kritiker zu den besten zählen, liefert Gerd Baltus, der den im Leben immer zu kurz gekommenen, linkischen Pechvogel mit einer beeindruckenden Intensität verkörpert; eine ähnliche Figur übrigens, wie in "Ein Amoklauf" (für mich wiederum eine der besten Kommissarfolgen). Zitat: Derrick: "Sind Sie verheiratet?" Winterhammer (Gerd Baltus mit dem typischen Gerd Baltus Blick): "Nein, dazu hat es nie gereicht".

Hier die IMDb-Auflistung für alle Peter-Kuiper-Fans:
http://www.imdb.com/name/nm0474246/?ref_=tt_cl_t8#
"Also, wenn sie mich fragen - Bigge war´s"

31

Donnerstag, 21. April 2016, 22:28

Baltus als unsicherer zerrissener Typ leicht verwirrt, ist genial. Das kann sonst nur noch Hans Caninenberg als dubioser Anwalt von ORGAKRIMINELLEN

32

Freitag, 22. April 2016, 03:02

Wobei Kuiper auch in lustigen Filmen mitspielte, wie bei Otto als Kredithai 'Shark'.
Beste Grüße
André

33

Freitag, 22. April 2016, 11:06

Vielen Dank für die Infos . Man darf auch nicht Klaus Löwitsch vergessen, der in der Sendung Sportpalast Walzer vom Alten ganz hervorragend den grobschlächtigen Typen gespielt hat.

34

Freitag, 22. April 2016, 21:40

Hallo zusammen,

Peter Kuiper verkörperte auch ganz hervorragend den beschränkten Hugo in "Tod am Bahngleis", einer der ersten Derrickfolgen.
................. dieser Mann war doch indiskutabel......
( Toter Herr im Regen)

35

Samstag, 23. April 2016, 00:02

Unvergesslich auch seine Darstellung des Hugo Hase in der Derrickepisode "Tod am Bahngleis".
siehe oben
"Also, wenn sie mich fragen - Bigge war´s"

36

Samstag, 23. April 2016, 20:14

Hallo Dr. Hochstätter,

ich gebe es ja zu, habe Deinen Beitrag nicht aufmerksam genug gelesen, hätte den Hinweis auf die Derrickfolge also nicht geben müssen..-)))))

Dir eine Gute Zeit und beste Grüße.
................. dieser Mann war doch indiskutabel......
( Toter Herr im Regen)

37

Sonntag, 24. April 2016, 20:14

Rehbeinchen, doppelt hält besser! Ich gebe zu, dass ich meinen Beitragsschnitt etwas anheben wollte.........
Grüße zurück, Dr. Hochstätter


PS: Gut gefiel mir auch die Derrick-Folge "Die Tote im Wald" - auch Günther Neutze ist ein formidabler Bösewicht!
"Also, wenn sie mich fragen - Bigge war´s"

38

Mittwoch, 27. April 2016, 19:44

Hallo Dr. Hochstätter,

um mit Fontane zu antworten: "Da triffst Du`s freilich"......

Eine tolle Derrick-Folge, welche mir auch gut gefiel/gefällt.

Beste Grüße von Rehbeinchen
................. dieser Mann war doch indiskutabel......
( Toter Herr im Regen)

39

Sonntag, 14. April 2019, 16:25

Diese Folge bietet interessante, recht gegensätzliche Charaktere und damit einen bunten Blumenstrauß an Verdächtigen. Die Ermittlungsarbeit ist auch toll anzusehen.

Was mir aber überhaupt nicht gefällt ist das Ende: da kommt Mutter Schubelik einfach daher und gesteht plötzlich alles! Einfach so!? Ohne in die Enge getrieben zu sein und ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Das ist für mich völlig unglaubwürdig! Ähnliche Muster findet man ja leider auch in vielen anderen Kommissar Folgen. Aber hier kracht die Auflösung wirklich total vom Himmel ...